CBD Öl & Tropfen

CBD Öl ist das angesagteste Produkt aus Cannabidiol (CBD). Die Nachfrage steigt seit den letzten Jahren explosionsartig in die Höhe – aus gutem Grund. Es ist enorm vielseitig verwendbar und individuell dosierbar.

Es gibt jedoch viele qualitativ unzureichend hergestellte CBD Öle zu kaufen. Deshalb haben wir eine Auswahl der besten CBD Öle mit den höchsten Kundenrezensionen zusammengestellt. Beachte bei deiner Entscheidung den CBD- und THC-Gehalt.

Show Filters

1–12 von 35 Ergebnissen werden angezeigt

  • -20%

    CHF 103.00 Produkt anschauen
  • -20%

    CHF 63.00 Produkt anschauen
  • -20%

    CHF 79.90 Produkt anschauen
  • CHF 119.00 Produkt anschauen
  • CHF 69.00 Produkt anschauen
  • Qualicann ~ CBD-Öl Entire (CBD: 34% / THC: 0,9%) ~ 10ml

    CHF 159.00 Produkt anschauen
  • CHF 49.00 Produkt anschauen
  • CHF 39.00 Produkt anschauen
  • CHF 129.00 Produkt anschauen
  • CHF 99.00 Produkt anschauen
  • CHF 89.00 Produkt anschauen
  • CHF 29.90 Produkt anschauen
Show Filters

1–12 von 35 Ergebnissen werden angezeigt

Was ist CBD Öl?

CBD Öl auch bekannt als CBD Tropfen bestehen aus einem CBD Extrakt, welches mit einem ausgewählten Basisöl (z.B. Oliven-, Hanfsamen-, oder Kokosnussöl) vermischt wird. Um nachvollziehen zu können, weshalb die Beliebtheit seit Jahren anwächst und immer mehr Menschen CBD Öl kaufen, gehen wir erst mal der Basis des Produkts auf den Grund, dem CBD, kurz für Cannabidiol.

Die Qualitätsunterschiede beim CBD Öl sind sehr gross. Daher findet ihr bei uns nur auserlesene Produkte.

Was ist CBD?

Und  was ist nun CBD? CBD (kurz für Cannabidiol) ist ein nicht psychoaktives Cannabinoid, welches aus der weiblichen Cannabispflanze gewonnen wird. Lange Zeit erlangte nur sein grosser, psychoaktiver Bruder THC (Tetrahydrocannabinol) die volle Aufmerksamkeit der Cannabispflanze. 

Leider oftmals auch in einem viel zu negativen Kontext, betrachtet man die vielen positiven Eigenschaften, welche die Pflanze mitbringt. In der Wissenschaft wird das Cannabinoid hauptsächlich wegen seiner entzündungshemmenden, entkrampfenden oder anti-epileptischen Eigenschaften untersucht. Die Forschung hierbei steckt zwar noch in den Kinderschuhen, wird aber von Jahr zu Jahr intensiviert, so dass immer mehr Langzeitstudien veröffentlicht und wahrgenommen werden können.

CBD ist aber nur einer von über 100 verschiedenen Cannabinoiden, neben THC aber sicherlich eines der bekanntesten. Falls du noch mehr über CBD erfahren willst, klicke auf unsereren CBD Guide. Bevor du das richtige CBD Öl kaufen kannst, führen wir dich erst ein bisschen tiefer in die Materie und widmen uns dem Herstellungsprozess.

CBD Extraktionsmethoden – Wie bekommt man das CBD für Öl aus der Hanfpflanze?

Um das CBD aus der Hanfpflanze raus zu bekommen, gibt es verschiedene Extraktionsmethoden. Jede davon hat eigene Vor- und Nachteile, welche wir hier gerne erläutern.Dafür machen wir einen kleinen Ausflug in den Chemie Unterricht.

Die gängigste Methode ist die Co2 Extraktion, bei welcher die Pflanze mit flüssigem Co2 gesättigt wird um so das Pflanzenmaterial zu lösen. Um das Co2 dann von dem CBD zu trennen wird die Temperatur stark erhöht und der Druck gesenkt. In dem dann gasförmigen Zustand bleibt so ein hochkonzentriertes uns sehr reines CBD Extrakt übrig. Die Co2 Extraktion benötigt ein fundiertes Expertenwissen. Dafür erhält man ein besonderes reines Extrakt ohne Lösungsmittelrückstände. Die Nachteile bei dieser Methode sind vor allem die hohen Kosten. Dafür erhält man wohl das beste CBD Öl mit dieser Verfahrensweise.

Bei einer Ethanol Extraktion wird ein hochexplosiver Alkohol verwendet, in welchem die Hanfpflanze für mehrere Tage baden darf. Daraufhin wird das Gemisch gefiltert und übrig bleibt ein mit CBD angereichertes Ethanol. Durch Erhitzen verdampft das Ethanol und lässt das extrahierte CBD übrig. Diese Methode besticht durch ihre günstigen Herstellungskosten und dem eher simplen Herstellungsprozess. Negativ anzumerken aber ist, dass bei der Herstellung möglicherweise chemische Spuren hinterlassen werden. Hinzu kommt, dass der Gebrauch von Ethylakohol äusserst riskant ist. Ohne Expertenwissen lässt man also lieber die Finger von dieser Methode.

Eine weitere Methode ist die Kohlenwasserstoff Extraktion. Hierbei fliesst Kohlenwasserstoff durch die Pflanze und extrahiert so das darin enthaltene CBD. Im Anschluss wird der Kohlenwasserstoff durch Hitze verdampft und das Gas anhand eines Vakuums abgesaugt. Übrig bleibt das wertvolle CBD Extrakt.

Auch dieses Verfahren ist kostengünstiger, birgt aber ein höheres Gesundheitsrisiko.

Die Öl Extraktion ist so simpel wie sie klingt. Die Cannabispflanze wird mit einem Trägeröl gemischt und in einem Wasserbad erhitzt. Meistens ist das Oliven-, Traubenkern- oder ein MCT Öl. Danach wird das Gemisch wieder auf Zimmertemperatur abgekühlt und gefiltert. Et voilà, fertig ist es und man kann das CBD Öl so kaufen. Sehr einfach und kostengünstig, aber das Endergebnis ist dafür auch kein reines CBD Extrakt.

Hast du den Überblick noch nicht verloren? Du wolltest doch einfach das beste CBD Öl bestellen. Kein Problem, auch hierbei wird dir hier gerne geholfen. Dann kommen wir direkt zum nächsten und sehr wichtigen Thema, den Vollspektrum CBD Ölen.

CBD Extraktionsmethoden
Vor- und Nachteile von verschiedenen CBD Extraktionsmethoden.

Entire Öl – Was sind Vollspektrum CBD Öle?

Die Hanfpflanze hat herausragende Eigenschaften, kann diese aber nur dann optimal nutzen, wenn möglichst alle Cannabinoide, Terpene und Flavonoide vorhanden sind beziehungsweise bleiben. Bis zum heutigen Zeitpunkt der Forschung hat man bis zu 600 verschiedene Inhaltsstoffe in der Marihuana Pflanze entdeckt. Diese Stoffe interagieren synergetisch und erzeugen und verstärken so den therapeutischen Gesamteffekt der Pflanze. Dieser Prozess ist allgemein bekannt als Entourage Effekt.

Vollspektrum Öle sind nicht zuletzt deshalb die beliebtesten, aber auch teuersten Öle.

Wie ist die Gesetzeslage bei CBD in der Schweiz?

In der Schweiz und auch europaweit ist CBD nicht in der sogenannten “Novel Food” Liste vorhanden. Dies bedeutet, dass CBD keine Zulassung als Lebensmittel besitzt und somit nicht als solches verkauft werden darf. Dies gilt dann insbesondere wenn sie in der Schweiz CBD Öl kaufen. 

Ende 2020 nahm die europäische Kommission die Zulassungsprüfung wieder auf und stellte fest, dass Cannabidiol Produkte als Lebensmittel eingestuft werden können. Somit bleibt abzuwarten, wie sich das in naher Zukunft weiterentwickeln wird. Dazu ein ausführlicher Artikel über die Rechtslage in der Schweiz, Mutmassungen über mögliche Entwicklungen und wie man CBD Öl in der Schweiz kaufen kann.

Die gesetzliche Lage sieht vor, dass CBD Öl nur als Chemikalie deklariert werden darf. Bis hier eine Änderung erfolgt, wird es sicherlich noch einige Zeit benötigen. Die Mühlen der Bürokratie mahlen auch hier in gewohnt langsamer Geschwindigkeit. 

Ein weiterer Faktor für die Trägheit von gesetzlichen Anpassungen ist die momentane Knappheit der Studienlage. Auch wenn es bereits einige Studien gibt, wie beispielsweise die im Permanente Journal veröffentlichte Studie über Angststörungen und Schlafprobleme, fehlen mehrheitlich medizinisch relevante Langzeitstudien.

Das explodierende Interesse an CBD wird aber über kurz oder lang zu einer grossheitlichen Änderung führen. 

Produktempfehlungen

Bei uns kannst du die hochwertigsten CBD Öle oftmals auch bekannt als CBD Tropfen bestellen.

Definitiv können wir die oben angesprochene Vollspektrum CBD Öle empfehlen. Die Qualicann Entire Öle mit 34% CBD und 0.9% THC zum Beispiel werden in einem höchst aufwendigen Prozess hergestellt. Das Hauptaugenmerk liegt darauf, dass möglichst alle pflanzlichen Inhaltsstoffe aus der Cannabispflanze extrahiert und verwendet werden können.

Qulicann Vollspektrum CBD-Öl
34% CBD und <1% THC Gehalt

Es gibt verschiedene Abstufungen bezüglich dem CBD aber auch dem THC Gehalt. Sweed hat zum Beispiel 2 empfehlenswerte Produkte mit 10% CBD und < 0.5% THC oder mit 20% CBD und < 0.9% THC.

Es gibt zudem auch Öle mit weniger oder gar keinem THC Gehalt in unserem Shop zu bestellen. Beim Autofahren bietet dies eine 100%ige Garantie, dass man sich auf der legalen Seite befindet und sich auch bei einer Kontrolle keine Sorgen machen muss. Hier ist das BAG seit geraumer Zeit an Forschungen und Studien dran, um einen Grenzwert zu setzen, statt eine Nullwert Politik fortzuführen. Das BAG forderte sogar eine Wirksamkeitsschwelle, welcher die Politik aber noch nachkommen muss.

Eine aktuelle Studie aus Australien kam zum Schluss, dass nur CBD keinerlei Einfluss auf das Autofahren hat.

Verschiedener CBD Gehalt

Je nach Anwendungsbedürfnis eignen sich CBD Öle mit verschieden hohem CBD Gehalt. Es empfiehlt sich hierbei vor allem für Menschen die noch nie in Kontakt mit CBD waren, dass sie als Neulinge zu Beginn eher gering gehaltigere CBD Tropfen kaufen. Von 5% bis 34% lässt sich das auch Stück für Stück an die eigenen Präferenzen testen und anpassen. Eine Studie zu CBD Auswirkungen auf z.B. Stress haben ergeben, dass eine sogenannte “inverted U-shaped-dose-response curve”, also eine Dosis-Wirkungskurve in U Form entsteht. Anders ausgedrückt führte eine mittlere Dosis (in diesem Fall 300mg) zur grössten Stressreduktion, während sie bei 100mg oder 900mg weniger Effekte aufwiesen. Dies könnte auch ein Grund für die allgemeine Deckelung bei etwa 35% CBD Gehalt sein.

Am Ende des Tages muss das aber jeder für sich selbst herausfinden, so dass man hier keine allgemeingültige Empfehlung abgeben kann.

Interessante Facts zu CBD Blüten und CBD Ölen

Zum Schluss noch einige interessante Erkenntnisse, welche wir aus einer brandaktuellen Studie in der Schweiz gewonnen haben. Digital Hive hat in Zusammenarbeit mit IG Hanf und auch dem Mitwirken unserer Wenigkeit eine Studie über den Schweizer CBD Markt durchgeführt. In dieser ist man zu interessanten Ergebnissen bezüglich dem CBD Konsum gekommen. Diese sind aber mit Vorsicht zu geniessen, da der CBD Markt noch tief in den Kinderschuhen steckt und somit noch einiges an Veränderungspotential vorhanden ist. Nur ein Drittel der Teilnehmer verwendet CBD erst seit weniger als 6 Monaten. Es ist stark anzunehmen, dass sich diese Zahl in den naher Zukunft um ein Vielfaches erhöht.

Die Studie befasst sich unter anderem damit, in welcher Form das CBD verwendet wird. Während die 71% der Frauen angaben, dass sie in den letzten 30 Tagen CBD Öl und “nur” zu 35% CBD Blüten benutzt haben. Bei Männern überwiegt noch der Konsum von CBD Blüten mit 68% zu 38% bei CBD Öl.

Auch interessant und nur mutmasslich in Zusammenhang zu bringen, ist das Umfeld während des Konsums. 40% verwenden CBD Blüten gemeinsam mit anderen Personen im sozialen Umfeld, während dies beim CBD Öl nur etwa 15% sind.