CBD Blüten

CBD Blüten

Die Blüten der Cannabis sativa enthalten besonders viel vom Inhaltsstoff Cannabidiol, kurz CBD. Sie eignen sich zum Rauchen und Verdampfen. Voller Geschmack und hohe Qualität – bei der Auswahl unserer CBD-Blüten achten wir auf alle Genussmomente sowie natürlich auf die Legalität der Produkte in der Schweiz.

Filters

CBD-Blüten kaufen: reine Natur

Hanf ist eine der ältesten Nutzpflanzen der Welt, die derzeit auch die Modewelt und die Lebensmittelindustrie begeistert – in Form von Hanffasern und Hanfsamen. In letzter Zeit ist vor allem der Inhaltsstoff CBD in den Fokus gerückt. Er ist nicht berauschend und macht nicht abhängig. Dafür schwören viele auf seine entspannende, beruhigende und schmerzlindernde Wirkung.

Die CBD-Blüten sind mit der direkteste Weg, CBD zu konsumieren. Sie sind die tatsächlichen Blüten der Hanfpflanze und haben auch die höchste CBD-Konzentration. In unserem Shop findest du verschiedene Arten von CBD-Blüten: intensiv-fruchtige Indoor-Blüten, sonnenverwöhnte Outdoor-Blüten und vielseitige Treibhaus-Blüten sowie vorgerollte CBD-Joints.

 

FAQ CBD-Blüten

  • 3. Gibt es Wechselwirkungen mit Medikamenten?

    Wichtig: CBD kann tatsächlich Einfluss auf die Aufnahme bestimmter Stoffe nehmen. Alle Menschen, die regelmässig Medikamente egal welcher Art einnehmen, sollten sich daher vor der CBD-Einnahme unbedingt mit ihrem Arzt darüber beraten.

  • 1. Was ist was – CBD, THC, Cannabis, Haschisch, Gras, Marihuana?

    Cannabis kommt vom botanischen Namen der Pflanze Cannabis sativa her, und bezeichnet lediglich die Pflanze selbst. Aus der Nutzungsgeschichte hat es sich ergeben, dass man mit dem Wort „Cannabis“ aber eher die berauschenden, verbotenen Hanfpflanzen bzw. unmittelbar das illegale THC-haltige Produkt – Gras, Marihuana – meint. Auch „Haschisch“ bezieht sich auf ein spezifisch aufbereitetes und illegales Cannabis-Harz. „Hanf“ hingegen ist ein neutraler Ausdruck und kann sich auf eine Vielfalt der Produkte beziehen, die aus dieser traditionellen Nutzpflanze gewonnen werden können: Hanffasern, Hanfsamen oder das Speiseöl Hanföl. CBD ist nur eines der vielen Bestandteile der Hanfpflanze und ist an sich als eine nicht berauschende, nicht abhängig machende Substanz legal.

  • 2. Gibt es bei CBD Nebenwirkungen?

    Grundsätzlich gilt: Wo es eine Wirkung gibt, kann es wohl auch unerwünschte Nebenwirkungen geben. Bei CBD finden sich Hinweise auf bestimmte Nebenwirkungen, allerdings vor allem dann, wenn wirklich extrem hohe Dosierungen vorliegen. Dann konnten solche Störungen wie Müdigkeit, Mundtrockenheit, Darmprobleme und Appetitprobleme beobachtet werden. Nach aktuellem Kenntnisstand sind diese allerdings sehr selten. Da Studien zu Schwangeren und Stillenden fehlen, wird bei der Schwangerschaft und während der Stillzeit von einer CBD-Einnahme abgeraten.

  • wurde zum Warenkorb hinzugefügt:
    ZUR KASSE