Wie viel CBD öl solltest du nehmen? Dosierung

Wie nimmt man CBD Öl richtig ein? ~ Tipps zur Einnahme von CBD Öl

 

Du hast dich nach den Wirkungen des Cannabidiol-Öls informiert und möchtest es selbst ausprobieren. Vielleicht verwendest du das Öl schon seit Längerem und suchst weitere Anwendungshinweise und Inspirationen? Lerne hier, wie du das CBD Öl konsumieren kannst.

 

Direkte Einnahme durch Tropfen

Grundsätzlich gilt bei der oralen CBD Einnahme das Öl nicht einfach herunterzuschlucken.

Es wird empfohlen das CBD Öl unter die Zunge zu tröpfeln und es dort für ein bis zwei Minuten wirken zu lassen. Das wird gemacht, weil die Aufnahme des CBD über die Mundschleimhaut schneller in den Blutkreislauf aufgenommen wird.

Prinzipiell ist es möglich das Öl direkt zu schlucken, aber der Effekt ist in dem Fall abhängig vom Magenvolumen. Auf vollem Magen kann es zu einer längeren Wirkzeit führen. Damit das Öl so akut wie möglich wirkt, ist es empfohlen, das Öl unter der Zunge zu wahren und erst nach kurzer Zeit (ungefähr 20 Sekunden) zu schlucken. Es wäre auf jeden Fall Schade das Öl auszuspucken, auch wenn der bittere Geschmack des CBD auf Dauer unangenehm werden kann. Dafür gibt es auch andere Wege das CBD Öl zu dir zu nehmen, siehe weiter unten.

Wenn du dich allerdings entscheidest das Öl direkt zu schlucken, dann empfiehlt es sich das auf einen leeren Magen zu tun, da es selbst auf einen leeren Magen nicht negativ aufschlägt. Dadurch tritt der gewünschte Effekt schneller und gezielter in Kraft. Es ist daher ratsam, die Tropfen mindestens 30 Minuten vor dem Essen zu schlucken.

 

Der Effekt hängt von der Art der Einnahme ab

Die Wirkungsdauer beträgt bei oraler Einnahme ca. 30 bis 60 Minuten. Beim Tröpfeln zwischen der Zunge und dem Mundboden kann der erste CBD Effekt bereits nach wenigen Minuten einsetzen.

Die Anhaltende Wirkung des CBD Öls beträgt in der Regel vier Stunden oder länger, je nach Körpergröße, Gewicht und Dosierung. Im Vergleich zur Einnahme durch ein sogenanntes „Vape-Liquid“ setzt die Wirkung später ein, hält aber auch länger.

Ein „Vaporizer“ ist nicht dafür konzipiert normales CBD Öl zu „verdampfen“. Hier ist es wichtig ein dafür vorgesehenes CBD-Liquid anzuschaffen, da sich sonst unerwünschte chemische Reaktionen bilden, bzw. verbrannte Substanzen in der Lunge absetzen können.

CBD öl Dosage

Gut mischbar mit Food & Drinks

Es bringt viele Vorteile mit sich das CBD Öl anderweitig „unterzujubeln“, wie z.B. als Mischung in das Getränk deiner Wahl. Die Vorteile sind klar: Die Dosierung ist meist leichter und genauer abzuschätzen, da man sich selbst beim Tröpfeln zusieht. Auch der bittere Nachgeschmack kann z.B. durch einen süßen Softdrink, Saft oder einen aromatischen Tee überdeckt werden.

Die Verträglichkeit des Öls wird durch Mischung mit Lebensmitteln erhöht. Das ist sinnvoll für dich, wenn das Öl auf nüchternem Magen doch stärker aufschlägt als erwartet.

Gemischtes CBD wirkt sanfter auf den Magen und wird besser, bzw. schneller aufgenommen. Das Öl kann dadurch eine längere Wirkungsdauer haben.

Das CBD Öl hat einen sehr eigenen, stark bitteren Geschmack. Deshalb können wir geschmacklich nur anraten, das Öl beizumischen oder in einem Rezept zu integrieren. Unser CBD Brownie Rezept kann dich inspirieren, sofern du Schokolade magst.

 

Um welche Uhrzeit sollte man CBD Öl einnehmen?

Wenn du neuer Verwender bist, dann ist es immer gut vor dem Schlafengehen Tropfen einzunehmen. Nach ein, zwei Wochen – oder wann dein Körper sich der CBD-Diät angepasst hat – kannst du alle sechs Stunden oder mehrmals am Tag CBD einnehmen.

Wenn die ideale Dosis erreicht wurde, kannst du immer noch entscheiden die Dosis leicht anzuheben. So kannst du für dich den idealen Konsumwert herausfinden und am eigenen Endocannabinoid-System experimentieren. Wenn bei erhöhter Dosierung der gewünschte Effekt nicht positiv zunimmt, dann solltest du die CBD Einnahme reduzieren.

Interessiert? Dann schau gleich mal in unserem CBD Öl Shop vorbei.

CBD öl Dosierung und Hinweise

Wie viele Tropfen solltest du einnehmen?

Die Anzahl Tropfen pro Konsum ist immer abhängig von der Stimmung, Gefühlslage und dem Schmerz. Dementsprechend gilt, dass schwerwiegendere Probleme eine höhere Dosierung benötigen. Eine generelle Konsumempfehlung ist schwierig, weil du deine Situation am besten für dich einschätzen kannst. Dazu kommt, dass die Körpergröße, das Gewicht und eine individuelle Verträglichkeit eine entscheidende Rolle spielen.

Generell gilt immer mit einer geringen Dosierung anzufangen und den Körper und Geist schrittweise anzupassen. Folgende Beispiele können helfen einen Überblick zu gewinnen (von leicht bis schwerwiegend):

  • Bei Angst und beklemmenden Gefühlszuständen empfehlen wir drei Tropfen von mittelstarkem CBD Öl (mit 12% CBD) drei Mal täglich vor dem Essen.
  • Bei Schlafstörungen, leichten Schmerzen und Beschwerden im Verdauungstrakt empfehlen wir morgens und abends drei Tropfen.
  • Bei leichten Beschwerden empfehlen wir in der ersten Woche morgens und abends jeweils drei Tropfen. Ab der zweiten Woche kann die CBD-Diät auf fünf Tropfen angehoben werden.
  • Bei großen Beschwerden und Problemen empfehlen wir ein konzentriertes CBD Öl mit jeweils drei Tropfen (Mindestens 20% CBD Öl) morgens und abends. Ab der dritten Woche kann auch hier die Dosis auf fünf Tropfen angehoben werden.
  • Bei chronischen Krankheiten und belastenden Behandlungen, wie die Chemo, empfehlen wir gleich mit vier Tropfen morgens und abends anzufangen und ab der zweiten, bzw. dritten Woche die Dosis kontinuierlich zu steigern.

 

Nimmst du CBD Öl nur kurzzeitig/akut, als Kur oder dauerhaft ein?

Es gibt drei Anwendungsbereiche, wie CBD am häufigsten konsumiert wird. Das ist zum einen die dauerhafte CBD Einnahme, die Kurbehandlung und die akute Behandlung.

Bei der dauerhaften Einnahme als Ernährungs- oder Ergänzungsmittel sind soweit keine Risiken bekannt. Die entzündungshemmende Eigenschaft des CBD wirkt durchgehend positiv auf den Körper. 

Eine CBD Kur kann sinnvoll sein, wenn du eine stressige Periode durchlebst. Viel Stress sorgt für wenig Schlaf, sprich eine starke Belastung für den Körper. Auch bei zeitigen Krankheiten, wie die Grippe, ist eine Kur durch ein CBD Öl eine hervorragende Ergänzung die Beschwerden zu lindern. 

Einige Verwender mit chronischen Migränebeschwerden meldeten, dass eine akute Zunahme von CBD die sofortigen Probleme lindert. Das gilt auch für Schmerzen aller Art, die spontan auftreten. Wenn das bei dir so ist, dann ist eine „Zunahme bei Bedarf“ eine absolut gerechtfertigte Entscheidung.

Entdecke die Qualicann CBD Öle ~ Unsere Kunden schwärmen von den Effekten dieser hochwertigen schweizer CBD Öle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.