Bewusstsein schaffen

Goodvibe will den Genuss des Rauchens maximieren mit der essentiellen Prämisse Umwelt und Körper im bestmöglichen Rahmen zu schonen
Körper, Geist und Umwelt sollen in einem harmonischen Einklang sein. 
Wir sehen uns primär verantwortlich dafür u.A. Bewusstsein und den damit einhergehenden Umgang zu schaffen. 

Unsere Mission

Auch wenn die Regierung kontinuierlich versucht durch Gesetze, Regeln und Verbote den Lifestyle des Konsumenten einzuschränken, versuchen wir bei Goodvibe das Problem auf den Grund zu gehen. Wie können wir den Rauchergenuss umweltfreundlicher gestalten und zugleich die Schädlichkeit reduzieren? Mit diesem Prinzip im Hinterkopf, passen wir uns durch Erweiterung und Selektion unserer Produktpalette an und versuchen der Vision allmählich gerecht zu werden. 

Hintergrund

Wir leben in einer Zeit, in der das Bewusstsein für die Umwelt und die kollektive Gesundheit eine immer zentralere Rolle spielt. Unsere Erde ist eine einmalige und einzigartige Heimat. Sie zu schützen sollte obere Priorität sein: Wie z.B. durch einen nachhaltigeren Umgang natürlicher Ressourcen. Unsere Gesundheit spiegelt die Umwelt in gewisser Weise wider, da sie konkret auf unsere Handlungen reagiert und uns rückschlüssig beeinflusst. Da unsere Gesellschaft von umwelt- und gesundheitsschädlichen Produkten umgeben ist, ist dies in der Regel leichter gesagt als getan. Insbesondere dann, wenn es darauf ankommt auf gewisse Konsumgewohnheiten zu verzichten. Unser ganzheitliches Wohlbefinden hängt stark von psychischen Faktoren ab. Ständiger Verzicht und eine Abstinenz zu allem was wir mögen (aber nicht dürfen) führt zu einem unglücklichen und unzufriedenen Leben. Genauso, wie es auch beim übertriebenen Konsumlifestyle ist. Ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Genuss und Verzicht ist schwieriger zu erreichen als Sie denken, aber genau dazu wollen wir unseren Beitrag leisten. Wir wollen das Gleichgewicht zwischen Wohlbefinden, Genuss und Bewusstsein für die Umwelt finden und herstellen – und zwar mit dem was wir anbieten.

Essen ist überlebensnotwendig - rauchen eher nicht

Dies ist beim Rauchen noch schwieriger zu erreichen als z.B. in der Nahrungszufuhr. Beim Essen können Sie auf Herkunft, Verpackung und Bio-Zertifikate der Produkte achten. Und trotz dieser Einschränkungen ist es immer noch möglich, gesundes und leckeres Essen zuzubereiten und ideal davon zu leben. Wenn es um den Tabakkonsum geht, geraten Sie jedoch in ein Dilemma, wenn es darum geht, die Umwelt und Ihre eigene Gesundheit zu schützen. Abgesehen davon, ob Sie dann noch in der Lage sind es genießen zu können. Tabak ist bei der Herstellung äußerst umweltschädlich, und der Tabakkonsum bleibt weiterhin gesundheitsschädlich.

Unsere Produkte können Ihnen helfen, den Tabakkonsum schrittweise zu verringern und Ihre Gesundheit trotz Tabak weniger zu belasten. Dennoch müssen Sie nicht auf den Konsumgenuss verzichten. Wie gehabt, genießen Sie doch weiterhin davon, da es momentan ein wichtiger Teil des psychischen Wohlbefindens sein kann. Was gibt es für uns Raucher doch Schöneres, als nach dem Abendessen einen Espresso mit Zigarette zu inhalieren?

Und dennoch...

Mit unseren Produkten möchten wir zeigen, dass es möglich ist, den Tabakkonsum mit dem damit einhergehenden Gesundheitsproblem zu reduzieren und dennoch nicht ganz auf den Genuss zu verzichten.

Und wie soll das gehen?

Viele internationale Tabakunternehmen verwenden Tabak „frei von Chemikalien“, um den Verbrauchern das Gefühl zu geben, dass sie weniger schädlich sind. Aber dies sind winzige Verbesserungen, die nicht die Frage nach Bewusstsein beantworten oder das Herz des eigentlichen Problems treffen.
Die Tatsache, dass Sie sich selbst Schaden zufügen, bleibt bestehen.

Das Nikotin macht süchtig und der verbrannte Tabak setzt Teer in der Lunge frei. Dies führt zu einer Raucherlunge und ist uns allen durch die Bilder der schwarzen Lunge bekannt. Unser Körper ist in der Lage eine bestimmte Menge Teer durch den natürlich, körperlichen Genesungsprozess abzubauen, jedoch niemals in dem Maße, wie wir normalerweise rauchen.

Es gibt zwei Ansätze, um dem entgegenzuwirken:

Weniger Nikotin dem Körper zuführen

Wird dem Körper weniger Nikotin zugeführt, wird man weniger abhängig. Die Konsequenz davon: Das Verlangen nach der nächsten Zigarette nimmt ab. Wenn man nun also weniger Nikotin zu sich nimmt, wird die nächste Zigarette später geraucht. Über einen ganzen Tag gesehen verringert sich so die Anzahl Zigaretten und somit wird die Lunge auch mit weniger Teer belastet.

Weniger Teer dem Körper zuführen

Wird dem Körper weniger Teer zugeführt, wird die Lunge die kleinere Menge an Teer eher verarbeiten können. Schlussendlich ist es die Menge an Teer, welches der Gesundheit am meisten schadet, da im Rauch giftige Stoffe wie Benzol, Cadmium oder Blei enthalten sind.

Nun, die beste Lösung ist immer noch jetzt direkt mit dem Rauchen aufzuhören. Doch wie bereits erwähnt, ist dies leichter gesagt als getan und der Genuss kommt meist zu kurz. Es gibt aber diverse Produkte, welche die Nikotinmenge, bzw. die Teermenge reduzieren. Die einen fokussieren sich auf das Nikotin, die anderen auf den Teer. Gewisse Produkte reduzieren beides. Der Umfang der jeweiligen Lösungen ist selbstverständlich unterschiedlich. Welches dieser Produkte für dich am besten passt, ist individuell. Es wird aber immer darum gehen eine Balance zwischen Gesundheit und Genuss zu finden. Im folgenden stellen wir euch diese Produkte vor:

Aktivkohlefilter

Früher wurden Aktivkohlefilter für Pfeifenraucher entwickelt, um den Rauch weicher und angenehmer zu machen. Über die Jahre wurden Aktivkohlefilter auch unter Cannabiskonsumenten beliebt, da der Effekt des samtigeren Rauchgenusses auch bei eingedrehten Mischungen vorkommt. Nicht nur das eigene Gefühl, sonder auch Studien haben gezeigt, dass durch das Hinzufügen eines Aktivkohlefilters bis zu 50% weniger Nikotin und bis zu 50% weniger Teer in die Lunge gerät. Eine erhebliche Verbesserung also zu herkömmlichen Filtern.

Mittlerweile steigt die Anzahl an Nutzern von Aktivkohlefiltern aber auch bei Tabakrauchern, denn der Effekt der Reduzierung von Nikotin und Teer bleibt derselbe. Warum dieser Trend erst jetzt bei Rauchern angekommen ist, liegt unseres Erachtens daran, dass die Aktivkohlefilter früher viel zu dick (9mm im Durchmesser) waren, um sich damit eine Zigarette einzudrehen. Mittlerweile gibt es aber Produzenten, welche den Aktivkohlefilter revolutioniert haben und ihn auch für Raucher zugänglich und nützlich machen.

Unsere Top Marke und unseres Erachtens die besten Aktivkohlefilter gibt es von PURIZE. Mit einem Durchmesser von 5.9mm, sind es die kleinsten Aktivkohlefilter auf dem Markt. Trotz ihres kleinen Durchmessers, ziehen die Aktivkohlefilter von PURIZE angenehm und ohne zu verstopfen. Die Reduktion von Nikotin und Teer bleibt aber dieselbe. Für uns sind die Aktivkohlefilter von PURIZE eine «smart smoking solution», da es beide Übel (Nikotin und Teer) reduziert. Natürlich bleibt das Rauchen immer noch gesundheitsschädlich, trotzdem wird die Zufuhr von Nikotin und Teer stark reduziert, weshalb wir diese nur empfehlen können.
Aktivkohlefilter sind ein gutes Beispiel dafür, wie Bewusstsein für den Raucher und für dessen Gesundheit gestaltet wird.

Kräutermischungen

Nikotinfreie Kräutermischungen enthalten eine Mischung aus verschiedenen Teeblättern. Diese sind zu 100% nikotinfrei. Teer entsteht bei jeder Verbrennung und auch die Teeblätter sind für die Verbrennung gemacht. Nikotinfreie Kräutermischungen sind perfekt geeignet vor allem für den Konsum von Cannabis. Die meisten Cannabiskonsumenten sind sehr gesundheitsbewusst, weshalb sie sich nach einer Alternative zum Tabak umschauen. Genau hierfür sind nikotinfreie Kräutermischungen bestens geeignet. 

Auch hier hat sich die Industrie in den letzten Jahren stark verbessert. Bisherige nikotinfreie Kräutermischungen haben vor allem beim Geschmack und bei der Konsistenz schlecht abgeschnitten. Meist waren die Blätter zu körnig und nicht zum eindrehen geeignet. Hier hat die Firma Real Leaf neue Standards gesetzt. Die Kräutermischungen von Real Leaf bestechen durch einen tollen und nicht zu intensiven Eigengeschmack, sind fein verarbeitet und eignen sich auch zum Eindrehen ideal. 

Doch nicht nur zum Mischen mit Cannabis sind nikotinfreie Kräutermischungen geeignet. Man kann diese auch pur rauchen, oder – falls jemandem der Geschmack doch zu eigen ist – kann man eine kleine Menge an Drehtabak zumischen. Natürlich wird so wieder Tabak geraucht und Nikotin zu sich genommen, aber wiederum hat man die Menge reduziert und seine Gesundheit nicht so sehr strapaziert wie bei herkömmlichen Zigaretten. Wir empfehlen also jedem, ob Raucher oder Cannabiskonsument, nikotinfreie Kräutermischungen als eine Lösung zu betrachten und ebenso Bewusstsein für die eigene Gesundheit zu schaffen.

CBD-Blüten

CBD-Blüten gehören für uns auch zu den «smart smoking solutions». Sie sind nämlich, genau wie nikotinfreie Kräutermischungen, nikotinfrei. Es ist für Cannabiskonsumenten eine weitere Alternative vor allem dann, wenn ihnen Tabak und die nikotinfreien Kräutermischungen nicht zusagen. Durch die Blüten bleibt der Geschmack vom Cannabis erhalten. Er intensiviert sich sogar noch mehr, da kein Tabak zum eindrehen genutzt wird. Man muss dabei auch nicht unbedingt erstklassige Indoor-Blüten kaufen. Meist reichen preiswerte Outdoorprodukte aus. CBD-Blüten sind vergleichbar mit nikotinfreien Kräutermischungen, da diese auch gar kein Nikotin enthalten. 

CBD steht für ‘Cannabidiol’ und ist eines der über 100 nachgewiesenen Wirkstoffen in der Cannabispflanze. Dabei wirkt CBD – im Gegensatz zu THC – nicht psychoaktiv und genießt in der Alternativmedizin durch ihr therapeutisches Potenzial immer mehr Anerkennung. CBD-Blüten unterscheiden sich optisch kaum von THC-haltigen Cannabisblüten und werden geraucht. Alternativ kann CBD auch durch Öle oder sogenannte “Vaporizer” eingenommen werden. 

THC-haltige Cannabisextrakte sind in der Schweiz verschreibungspflichtig. Ein direkter Erwerb ist nach gesetzlicher Definition illegal. Allerdings liegt die THC-Menge bei all unseren CBD-Blüten und CBD-Produkten unter 1% und sind somit legal erhältlich für Personen über 18 Jahren. Jetzt steht dem Bewusstsein nichts mehr im Wege!

Wir bedanken uns für die Aufmerksamkeit und das Interesse.

Bei Fragen und Anregungen sind wir gerne für Sie da!

Scheuen Sie nicht! Wir sind eigentlich ganz lieb.

EnglishFrenchGermanItalian
0