EINMALIGE AKTION
liquid selber mischen goodvibe

Liquid selber mischen – Ein Guide für individuelle Nikotindosierung

Das Mixen deines eigenen Vape-Liquids ist nicht nur ein Sparfuchs-Move, sondern auch deine Eintrittskarte in die Welt der massgeschneiderten Aromen. Hier erfährst du, wie du zuhause ganz einfach dein persönliches Liquid selber machst.

Inhalt

Was genau ist E-Liquid?

Kurz gesagt: E-Liquid ist der Zaubertrank für E-Zigaretten, der Nikotin (nach Belieben), Geschmack und sichtbaren Dampf liefert. Die Mischung aus Propylenglykol (PG) und pflanzlichem Glycerin (VG) bildet die Basis, verfeinert mit Aromen und manchmal Nikotin.

E-Liquid-Bestandteile

E-Liquids setzen sich aus PG und VG als Basis, Aromen, optional Nikotin und gelegentlich etwas destilliertem Wasser oder Alkohol zusammen. PG kümmert sich um den Geschmack und den berühmten “Throat-Hit”, während VG für dicke Dampfwolken sorgt. Die richtige Mischung macht’s!

Was du brauchst, um Liquid selber zu mischen?

Zunächst solltest du ein paar Basics besorgen:

  • Basen: PG für Geschmack, VG für Dampf.
  • Aromen: Hier ist die Auswahl riesig, aber bleib bei speziellen Vape-Aromen.
  • Nikotin: Wenn gewünscht, aber vorsichtig dosieren!

Wichtig beim Umgang mit Nikotin: Nikotin ist giftig. Handschuhe sind Pflicht, um Hautkontakt zu vermeiden.

Der Mischplan für deine Liquid-Mischung

Jetzt geht’s ans Eingemachte: Berechne dein Wunschverhältnis von PG zu VG und wie viel Aroma und Nikotin du brauchst. Das Internet ist voll von hilfreichen Rechnern dafür.

Ab ans Mischen
Starte mit dem Nikotin, dann kommen die Aromen dran. Achte auf die empfohlene Dosierung der Aromen – meist liegt sie zwischen 1% und 10%. Mit einer Excel-Tabelle behältst du den Überblick über deine Mixtur. Inspiration gefällig? Hier gibt’s coole Mischvorschläge.

Sicherheit geht vor: Halte alles ausser Reichweite von Kindern und Tieren.

  • Utensilien: Neben leeren Fläschchen und Pipetten brauchst du noch Handschuhe und eine präzise Waage. Schau doch mal in unserem Shop vorbei, da haben wir einige tolle Waagen für dich. 

Geduldsprobe: Reifen lassen

Manche Liquids entfalten ihren vollen Geschmack erst nach ein paar Tagen oder Wochen. Gib ihnen Zeit, sich zu entfalten.

Meister-Tipps fürs Mixen

  • Kreativ sein: Trau dich, mit Aromen und Basen zu experimentieren.
  • Buch führen: Notiere deine Rezepte fürs nächste Mal.
  • Geduld haben: Einige Aromen brauchen ihre Zeit, um perfekt zu werden. 🙂

Das Mixen deines eigenen Vape-Liquids ist eine spannende Reise und kann super Spass machen. Einige von uns im goodvibe-Team haben bereits mit verschiedenen Rezepten experimentiert und dabei unseren Horizont erweitert. Aber wir haben auch festgestellt, dass es manchmal einfach nichts Besseres gibt, als die Einweg-Vapes zu geniessen, zum Beispiel von Lost Mary, die ein unglaubliches Geschmackserlebnis bieten. Es geht letztendlich um die Balance und darum, wie du deine Vapes am liebsten konsumierst.

Das Selber mischen von E-Liquids eröffnet dir eine Welt voller Möglichkeiten, dein Dampferlebnis nach deinen Wünschen zu gestalten. Mit ein wenig Praxis und dem passenden Zubehör kannst du schnell Liquids kreieren, die deinen persönlichen Geschmack perfekt treffen. Aber es gibt ebenso Momente, in denen die Einfachheit und der hervorragende Geschmack eines fertigen Einweg-Vapes unübertroffen sind.

Am Ende zählt, dass du Spass am Dampfen hast und die für dich passende Art des Konsums findest. Wir bei goodvibe freuen uns immer, von deinen Experimenten, Erlebnissen und den Geschmäckern, die dich begeistern, zu hören.

liquid selber mischen goodvibe