Hanf

« Back to Glossary Index

Als Hanf wird der Nutzanbau von Cannabis bezeichnet.
Irrtümlicherweise sagt man auch Hanfpflanze, damit ist aber Cannabis gemeint.
Beim Hanf spricht man korrekterweise von „hemp“, was aus dem Englischen in Nutzhanf übersetzt.
Sie ist eine Unterart des Cannabis Sativa.

Der Anbau von Hanf unterscheidet sich von Marihuana in ihrem Ziel, Stil und ihrer Verwendung.
Hanf wächst höher als Marihuana und wird hauptsächlich für Hanffaser und Samen gezüchtet.
Der THC-Gehalt bei Hanfblüten ist sehr gering, wodurch er für den Rausch nicht geeignet ist.
Über 52 verschiedene Sorten sind für den Nutzanbau in der EU zugelassen.

Hanf wird normalerweise nicht feminisiert und es kommt zur natürlichen Bestäubung.
Männliche Pflanzen werden nicht aussortiert.
Die Ausnahme dazu bildet die Zucht von CBD-reichen Blüten, dessen CBD Wirkung im Vordergrund steht.
Hier tendiert man auch noch eher Hanf zu sagen.

Synonyms:
Nutzhanf, Industriehanf
« Back to Glossary Index