CBD Oil Buy

CBD Tinktur – was ist das und wofür braucht man es?

In der alternativen Medizinpraktik findet CBD-Öl immer größeren Anklang.
Ob bei der Behandlung von Angstzuständen und Depressionen, oder als Unterstützung gegen Gelenkschmerzen oder sogar Krebs: Die Wirkung von CBD-Öl ist vielseitig und auch dessen Effekt und Nebenwirkungen werden zunehmend besser erforscht. Lerne hier das wichtigste zum CBD-Öl und dessen Verwendung.

Ist CBD-Öl legal?

Der THC-Gehalt von CBD-Öl ist streng begrenzt. Damit CBD-Öl in der Schweiz legal ist, darf es nicht mehr als 0,2 Prozent THC enthalten, und das THC darf nicht leicht von ihm getrennt werden.

Wie nimmt man CBD-Öl ein?

CBD-Öl ist am ehesten als Tinktur erhältlich. Dies kann durch das Auftragen von ein paar Tropfen unter die Zunge und das Halten im Mund vor dem Schlucken genommen werden. Es kann auch in Wasser oder Smoothies verwendet werden. Eine Sprühform ist erhältlich (einfach unter die Zunge spritzen), ebenso wie Kapseln, Gummis, Cremes, die topisch angewendet werden können, und E-Liquids für Verdampfer.

Richtlinien in Bezug zur Dosierung besagen, dass Sie mit der niedrigsten Dosis beginnen sollten – Effekte sollten sofort spürbar sein. Dadurch können Sie feststellen, ob bereits die niedrigere Dosis für Sie geeignet ist. Es ist jedoch ratsam, Ihren Arzt zu befragen, bevor Sie ein neues Medikament oder Heilmittel ausprobieren. Dadurch können Sie sich zur individuellen Verträglichkeit beraten lassen. Nebenwirkungen, die aus einer CBD-Öl Anwendung entstünden, treten für gewöhnlich nicht auf.

Einzig in der Schwangerschaft verzichten Sie vielleicht besser auf CBD-Öl, da laut einer Studie Nebenwirkungen an der Plazenta auftreten können.

CBD können Sie als Öl unter die Zunge träufeln und für eine Weile im Mund behalten. Das Halten dient zur besseren Aufnahme der Wirkstoffe und zur früheren Wirkung vom CBD-Öl. Wir empfehlen mit einer niedrigen Dosis zu beginnen und jene über einige Wochen langsam zu steigern, um für Sie die richtige CBD Dosis festzustellen. CBD ist nicht psychoaktiv und macht nicht süchtig.

Welche Vorteile hat CBD-Öl?

Während die meisten Untersuchungen zu der Wirkung von CBD-Öl auf Tierversuchen und Anekdoten beruhen, wurden einige klare Vorteile hervorgehoben:

Kann Schmerzen lindern

Viele Studien – sowohl an Tieren als auch mit Menschen – konnten einen Zusammenhang zwischen CBD und Schmerzlinderung erforschen, welches möglicherweise auf die Fähigkeit des Öls zurückzuführen ist, Entzündungen zu reduzieren und mit Neurotransmittern zu interagieren.

Es wirkt antioxidativ und entzündungshemmend auf die Gelenke, um Schmerzen und Steifheit zu verbessern. CBD hat auch eine analgetische Wirkung zur Verringerung der Schmerzwahrnehmung im Gehirn.

Zusätzlich zur Schmerzlinderung kann CBD-Öl für Krebspatienten als kostengünstige Option von Vorteil sein. Selbst in der Chemotherapie wird CBD als Katalysator eingesetzt, um den Kampf gegen den Tumor zu unterstützen. Medizinische Cannabisprodukte mit einem hohen CBD-Gehalt können Übelkeit, Appetitlosigkeit, Schmerzen und Schlafstörungen bei Krebspatienten reduzieren, wie mehrere Studien zeigen. Darüber hinaus weist CBD-Öl im Vergleich zu aggressiven Methoden wenig Nebenwirkungen auf.

Kann gegen Angst und Panik helfen

Mehrere Studien haben gezeigt, dass CBD-Öl gegen Angstzustände helfen kann und dadurch ein nützliches und natürliches Mittel für Betroffene sein könnte.

Cannabidiol interagiert mit dem körpereigenen Endocannabinoidsystem. Es verstärkt die Wirkung existierender Prozesse im Gehirn, um die Entspannung zu fördern und Angstzustände, Stress, Unruhe und Müdigkeit zu reduzieren.

Bereits 2011 ergab eine in der Fachzeitschrift Neuropsychopharmacology veröffentlichte Studie, dass Menschen mit sozialen Angststörungen (SAD), die vor einer öffentlichen Rede 600 mg CBD-Öl erhielten, im Vergleich zu einem Placebo signifikant weniger Schwierigkeiten hatten ihre Rede zu halten.

CBD-Öl als natürliches Antidepressivum

Viele Studien haben die antidepressive Wirkung von CBD-Öl untersucht. Es wurde gezeigt, dass es die Symptome einer posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) bei Kindern verbessert.

CBD-Öl könnte bei der Behandlung von Epilepsie helfen

Klinische Studien haben gezeigt, dass CBD bei der Behandlung bestimmter Arten von Epilepsie sehr wirksam ist. Es gibt auch zunehmend Hinweise darauf, dass es in größerem Umfang helfen kann. Mehr Forschung ist jedoch erforderlich, um eine sichere und optimale Dosierung vollständig zu verstehen.

Hier können Sie unser Sortiment einsehen:
https://goodvibe.ch/produkt-kategorie/cbd-produkte/cbd-oele/

1 thought on “CBD Tinktur – was ist das und wofür braucht man es?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.