CBD für Katzen

Liegt dir das Wohlergehen deiner Katze am Herzen? CBD Öl wird nicht nur bei Menschen immer beliebter. Vor allem auch bei Katzen kommt CBD immer mehr zum Einsatz. Dies nicht ohne Grund, denn die hervorragenden Eigenschaften gegen Entzündungen, Schmerzen, Stress, Angst und vieles mehr ist für viele Katzen ein Segen. Und das auf völlig natürlicher Basis und ohne Nebenwirkungen.

goodvibe hat ein sorgfältig auserlesenes Sortiment an hochqualitativem CBD Öl für Katzen zusammengestellt. Nachhaltig und biologisch in der Schweiz produziert.

Show Filters

Zeigt alle 7 Ergebnisse

Zeigt alle 7 Ergebnisse

Wie wirkt CBD bei Katzen?

Katzen sind sehr sensible und sensitive Tiere. Bei ihnen machen sich psychische oder körperliche Verstimmungen sehr schnell bemerkbar. Weniger Schlaf oder Appetit, plötzliches Schnappkratzen oder ein unübliches, verstörtes Verhalten. Hier kann CBD für Katzen oftmals Abhilfe schaffen. CBD wirkt bei Katzen aufgrund des Endocannabinoid Systems, welche in allen Säugetieren vorhanden ist. Hier dockt das Cannabidiol an die Rezeptoren an und reguliert in positiver Weise die Ausschüttung von körpereigenen Cannabinoiden (Endocannabinoide).

CBD für Katzen kaufen
Katzen scheinen den Duft von CBD und der Cannabispflanze zu mögen

CBD kann bei Katzen für folgenden Beschwerden sehr hilfreich sein und wirkt:

  • Entzündungshemmend
  • Schmerzlindernd
  • Angstlösend
  • gegen Nervosität
  • Antitumoral
  • Krampflösend
  • Antibakteriell
  • Antidepressiv
  • Neuroprotektiv (Nervenzellen schützend)

Für physische Beschwerden wird es ähnlich wie bei Hunden oftmals zur Bekämpfung von Arthritis eingesetzt. Das CBD dockt an die CB1 Rezeptoren an und verlangsamt die Ausschüttung von Endocannabinoiden, welche für das Schmerzempfinden verantwortlich ist.

Die entzündungshemmenden und schmerzlindernden Eigenschaften von CBD führt dazu, dass viele CBD bei Katzen für chronische Schmerzen einsetzen. Ohne jegliche Nebenwirkungen oder chemischen und künstlich hergestellten Medikamenten Cocktails.

goodvibe hat

CBD für Katzen – Erfahrungen von Katzenbesitzern

Viele Katzenbesitzer berichten von positiven Erfahrungen bei CBD für ihre flauschigen Lieblinge. CBD wirkt beruhigend für Katzen. Während die Katzen gerne mal schnell nervös werden, sobald viele Menschen anwesend sind oder wenn an Silvester die Böllerei losgeht, kann CBD den Katzen helfen sich zu beruhigen. 

Es gibt etliche Erfahrungsberichte zu CBD bei Katzen, zum Beispiel auch beim periodisch anstehenden Tierarzt Besuch. Es gibt selten Katzen, welche auf dem Weg zum Tierarzt nicht panisch losheulen. Damit soll mit einer CBD Behandlung aber Schluss sein.

Ist CBD für Katzen gefährlich? Achtung vor Terpenen

Grundsätzlich ist CBD für Katzen komplett harmlos. In einer Studie aus dem Jahr 2021 wurden 5 Gruppen von jeweils 4 Katzen CBD oder Placebo Öl verabreicht. 3 mal mit CBD und THC und 2 mal nur mit Sonnenblumenöl. 

Bei den CBD und THC haltigen Proben wurde das 11 fache einer Standarddosis beigefügt. Lediglich bei den THC lastigen Proben kam es zu sehr geringen Nebenwirkungen. Bei allen anderen Ölen wurden keine signifikanten Nebenwirkungen festgestellt. 

Vorsicht bei Terpenen: Terpene sind in allen Cannabis Pflanzen vorhanden. Sie sorgen hauptsächlich für den feinen Geschmack von Hanf aber auch für gewisse synergetische Effekte. Katzen sollten aber terpenfreies CBD Öl zu sich nehmen, denn Katzen können Terpene nicht verdauen. 

CBD Öl Dosierung für Katzen

Die Dosierung von CBD für Katzen hängt wesentlich vom Gewicht der Katze ab. Als grundlegende Richtlinien kann man von diesen Verhältnissen ausgehen:

  • Eine tiefe Dosierung entspricht etwa 0,1 mg CBD pro kg Körpergewicht
  • Die mittlere Dosis entspricht etwa 0,5 mg CBD pro kg Körpergewicht
  • Eine starke Dosierung entspricht etwa 1,0 mg CBD pro kg Körpergewicht

Eine mittlere Dosis, umgerechnet auf eine etwa 4 kg schwere Katze wären somit etwa: 4 x 0.5mg = 2mg CBD. Das wären etwa 6 Tropfen (wenn 1 Tropfen etwa. 0.3 mg CBD ist).

Es empfiehlt sich zudem mit einer eher tieferen Dosis zu beginnen und diese Stück für Stück anzupassen. Vor allem wenn die Katze noch nie in Berührung mit CBD gekommen ist. Wir empfehlen dir, dies mit deinem Tierarzt abzusprechen um auch Komplikationen mit anderen möglichen Medikamenten abzustimmen und zu vermeiden. 

Wie verwendet man CBD Öl bei Katzen?

Am besten wird CBD Öl von Katzen über die Schleimhäute aufgenommen. Sollte die Katze still halten, ist es optimal, wenn das CBD Öl unter die Zunge platziert wird. Alternativ kann man das CBD Öl auch unter das Essen mischen. 

goodvibe achtet bei der Auswahl der CBD Öle für Katzen auf eine nachhaltige und biologische Produktion. Lediglich Öle mit höchsten Qualitätsstandards haben es in unsere engere Auswahl geschafft. Dazu haben wir viele Rezensionen und Testberichte zu Gemüte geführt, um dir nur die besten CBD Produkte für Katzen anbieten zu können.