CBD-Wirkung: Dein ultimativer Guide

CBD-Wirkung: Dein ultimativer Guide

CBD ist inzwischen ein richtiges Trendthema geworden, um das sich auch einiges an Mythen dreht.

Wer sich über CBD seriös informieren möchte, ist in unserer Ratgeber-Reihe goldrichtig.

In diesem Artikel besprechen wir alles Wissenswerte rund um die Effekte von CBD und blicken auch in die Ergebnisse der neuesten medizinischen Forschung. Welche CBD-Wirkung wurde bereits untersucht und gilt als nachgewiesen

Themen die wir in diesem Guide behandeln

WAS IST CBD UND WORAUF BASIERT SEINE WIRKUNG?

Eines vorab: Das CBD wirkt nicht psychoaktiv. Es wird zwar aus der Hanfpflanze Cannabis sativa gewonnen, hat jedoch, wie viele andere angesagte Hanfprodukte auch (Hanfsamen, Hanf-Kleidung), mit dem berauschenden THC nichts zu tun. (Hier mehr zum Unterschied zwischen CBD und THC)

Das CBD ist den im menschlichen Körper produzierten sog. Endocannabinoiden ähnlich. Diese regulieren eine Vielzahl von Prozessen und tragen unter anderem zu einer normalen Gedächtnisleistung bei, regulieren den Appetit und die Stimmung.

Auch bei Entzündungen „mischen“ die Endocannabinoide mit. Bestimmte Aktivitäten können den natürlichen Endocannabinoidspiegel boosten: dazu gehören körperliche Aktivitäten, Gesang und geistige Beschäftigung wie etwa Lesen. Das merken wir ja auch im Alltag – eine Runde Laufen im Park, lautes Singen unter der Dusche, und schon geht es uns etwas besser; der Stress lässt nach und die Laune steigt.

ERFAHRUNGEN UND STUDIENLAGE – CBD-WIRKUNG

Die Menschen wenden CBD-Produkte aus unterschiedlichen Gründen an. Die Forschung untersucht ein breites Spektrum von festgestellten Zusammenhängen und Wirkungen. Nachfolgend einige Beispiele für die Anwendungsbereiche:

CBD Wirkung Infografik
  • enzündungshemmende Wirkung
  • entspannende und beruhigende Wirkung
  • zur Schmerzlinderung
  • bei Angstzuständen
  • zur besseren Regeneration
  • zum Stressabbau
  • für besseren Schlaf
  • Bekämpfen von Suchterkrankungen
  • Epilepsie-Behandlung

Die Studienlage zu CBD ist derzeit hingegen noch nicht ganz eindeutig.

Man weiss, dass das CBD im menschlichen Körper an bestimmten Prozessen beteiligt ist. CBD wirkt auf bestimmte Rezeptoren im Körper hemmend, auf andere aktivierend. Das bedingt seine gefässentspannende, beruhigende und auch schmerzreduzierende Wirkung.

CBD-WIRKUNG AUF ENTZÜNDUNGEN UND SCHMERZEN

Die Wirkung von CBD auf Entzündungen und auf durch Entzündungen hervorgerufene Schmerzen hat sich zumindest im Tierversuch als geringer als die von THC rausgestellt (Quelle:). Doch eine andere randomisierte, Placebo-kontrollierte Humanstudie, die die Behandlung von Nervenschmerzen in den Beinen mit CBD-Pflastern untersucht hatte, kam zu dem Ergebnis, dass im Fall von neuropathischen Schmerzen eine erhebliche Schmerzreduktion erreicht werden kann (Quelle:).

In einer weiteren randomisierten Doppelblindstudie wurde die Wirkung von CBD am Menschen zum Thema Wohlbefinden, Stress und Gesamtzustand untersucht. Es hat sich gezeigt, dass die Probanden – gesund, aber übergewichtig – nach 6 Wochen CBD Behandlung stressresistenter wurden und dass sich auch ihre HDL-Werte (das „gute“ Cholesterin) verbessert hatten (Quelle:).

CBD-WIRKUNG BEI ANGSTZUSTÄNDEN

Eine Studie aus dem Jahr 2020 hat die angstlösende Wirkung von CBD bei Teenagern mit Sozialphobien untersucht. Dafür wurden die Probanden 4 Wochen lang mit 300 mg CBD täglich behandelt; die Ergebnisse wurden über die Auswertungen von Fragenkatalogen festgestellt. Das Fazit der Forscher: CBD kann eine Therapieform von bestimmten Angstzuständen sein (Quelle:).

CBD UND HANF – DAS SAGEN DIE MEDIZINER

Heute ist CBD als eine nicht berauschende und nebenwirkungsarme Substanz der Hanfpflanze durchaus anerkannt.

Cannabidiol wird in Selbstmedikation und inzwischen auch von Medizinern verschrieben bei einer Reihe von Therapien eingesetzt, darunter bei Schmerzen und Epilepsie. Gegen Epilepsie existiert z. B. in den USA ein auf CBD basierendes Medikament.

Bei der Einnahme von CBD ist es wichtig zu wissen, dass die Menschen individuell sehr verschieden darauf reagieren können.

Die starke oder aber auch die gänzlich ausbleibende Wirkung kann bedingt sein durch:

CBD Einflussfaktoren Wirkung Infografik
  • die Qualität des verwendeten CBD,
  • die individuelle körperliche Verfassung und das individuelle Befinden,
  • die Form der Einnahme und die Produktzusammensetzung,
  • der CBD-Gehalt im verwendeten Produkt,
  • die Dosierung und die etwaigen Wechselwirkungen
  • und einiges mehr.

Wie es bei vielen aus der Natur stammenden Wirkstoffen ist, scheint auch das CBD in einem sogenannten Vollspektrum-Produkt (weitere Cannabinoide und beispielsweise sekundäre Pflanzenstoffe beinhaltend) eine leicht andere Wirkung zu erzielen denn als Isolat (reines CBD). Dies nennt man den Entourage-Effekt.

Wie wir weiter oben gezeigt haben, wird aktuell zwar Forschung betrieben, doch bleibt die Studienlage noch lückenhaft und ist somit weitere Forschung nötig. Interessant ist neben der Erforschung der Wirkmechanismen von CBD auch die wirksamste Therapie- und Darreichungsform sowie natürlich die Dosierung – mit genauen, belastbaren Belegen dazu.

CBD-ANWENDUNGSFORMEN UND DOSIERUNG

CBD kann in verschiedenen Formen angewendet werden. Durch Rauchen oder auch über die Haut in Formen von Cremen oder ölen.

Genaue Empfehlungen über die Menge an CBD kann man derzeit im Gegensatz zu Vitaminen oder Vitalstoffen nicht geben. Aussagen über eine medizinische Wirkung dürfen Hersteller nicht machen und auch nicht zu medizinischen Themen beraten. Die gesetzlichen Rahmenbedingungen sind in der Schweiz leider noch nicht so fortschrittlich wie in anderen Ländern. 

Es gilt zudem immer der Merksatz, dass es in der Natur keine Wirkung ohne Nebenwirkung gibt. Zwar wird CBD als sehr gut verträglich beschrieben, auch die Nebenwirkungen zeigen bei einer CBD-Aufnahme des Körpers eher selten, aber sie können dennoch vorkommen. Auch individuelle allergische Reaktionen können grundsätzlich immer und bei jeder Substanz auftreten. Mögliche Wechselwirkungen mit anderen Präparaten sollten ebenfalls in Erwägung gezogen werden.

CBD-QUALITÄT UND PRODUKTSICHERHEIT: DARAUF SOLLTEST DU BEIM KAUF ACHTEN

Je nach Produktform und Darreichung können auch CBD-Produkte einen Restgehalt an THC aufweisen. Es gelten daher immer die aktuellen rechtlichen Regelungen zum legalen Kauf und Verkauf an Privatpersonen. Achte beim Kauf also unbedingt auf diese Informationen.

Wichtig ist auch, dass du bei CBD-Produkten zu geprüfter, hochwertiger Markenware greifst. Das hilft, das Risiko eventueller Nebenwirkungen und unerwünschter Reaktionen zu reduzieren. Ein hochwertiges CBD-Produkt wird stetigen Qualitätskontrollen unterzogen, sollte z. B. keine Pestizide oder Schwermetalle enthalten.  Produkte welche bei uns im Online Shop angeboten werden sind ausschliesslich von etablierten und vertrauenswürdigen Herstellern. Die Qualität wird kontinuierlich untersucht und die Produkte sind bei den zuständigen amtlichen Stellen angemeldet.

Auch wichtig: Informationen zum Anbau und zur Herstellung. Der möglichst europäische, nachhaltige Anbau ist vorzuziehen. Der Bioanbau von verwendetem Hanf ist optimal, da hierbei der Einsatz von chemischen Düngern sowie Pestiziden und Herbiziden untersagt ist.

Weiteren Aufschluss über die Produktqualität gibt auch das angewandte Extraktionsverfahren. Reines CBD kann am besten mittels einer sogenannten CO2-Extraktion durchgeführt werden, was für eine besonders hohe Qualität des Reinprodukts sorgt. Diese Methode hinterlässt keine Rückstände und ist besonders effektiv.

Auch Laboranalysen, die der Hersteller vorlegen kann, sind ein sehr gutes Qualitätsmerkmal.

FAZIT: CBD-WIRKUNG

Wie du siehst, ist die Wirkung von CBD bisher trotz der vielen Menschen, die darauf schwören, nur zum Teil wissenschaftlich belegt. Das wachsende medizinische und pharmakologische Interesse an diesem Inhaltsstoff wird klar dank den unzähligen laufenden Studien und Untersuchungen zu diesem spannenden Thema.

Die Zunahme wissenschaftlich fundierter Aussagen aus der Forschung sollten CBD auch immer mehr aus der „Tabu-Ecke“ herausholen, in der es für manche Mitmenschen nach wie vor steckt. Die aktuelle Gesetzeslage der Schweiz, welche konkrete Dosierungs und Aufnahmeempfehlungen verunmöglicht, hilft uns leider auch nicht. Positiv sind die unzähligen wissenschaftlichen Studien aus „Cannabis offenerenen“ Ländern wie Kanada und den Niederlanden. Die Pharmabranche ist leider sehr stark in der Schweiz, farbige Pillen werden als Heilmittel angesehen. Wir bei Goodvibe sind zuversichtlich, dass auch die Schweiz mittelfristig die Gesetzesgebung anpassen wird und die Anwendung von Naturheilprodukten fördern wird.

CBD Wirkung FAQ

  • Haben CBD Produkte eine heilende Wirkung?

    Wir sind nicht berechtigt über Gesundheitsclaims zu informieren. Die angebotenen Produkte sind nicht zur Diagnose, Behandlung, Heilung oder Prävention von Krankheiten gedacht. CBD-Öl gilt als eine Chemikalie und nicht als Lebensmittel. Falls Sie Fragen zur medizinischen Anwendung und der Wirkungsbreite von CBD Produkten haben, informieren Sie sich bitte im Internet (z.B. auf www.cannabis-med.org) oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Was sind die Vorteile von CBD?

    CBD ist nicht psychoaktiv, die Vorteile des CBD-Konsums beschränken sich auf die persönliche Gesundheit. Konsumenten berichten von gesundheitlichen Vorteilen von CBD die äußerst vielfältig sind, da CBD das Endocannabinoid-System eines menschlichen Körpers beeinflusst. Dieses System reguliert alle möglichen Mechanismen in deinem Körper, wie zum Beispiel Appetit, Schlaf, Schmerz und Reaktionsfähigkeit. Um die Vorteile von CBD genießen zu können ist es enorm wichtig, die richtige individuelle Dosis zu finden.

  • Kann man zu viel CBD einnehmen?

    Selbst in extrem hohen Dosen hat sich das CBD als nicht tödlich erwiesen. Die Einnahme von zu viel CBD kann jedoch das Risiko von Nebenwirkungen erhöhen. Du wirst dich eventuell lethargisch und schläfrig fühlen, was deine Fähigkeit, Maschinen zu bedienen oder Autos zu fahren, beeinträchtigen kann.

  • Nützt CBD gegen Schlafstörungen?

    Es gibt viele wissenschaftliche Studien, die darauf hindeuten, dass CBD die Schlafqualität steigern kann.